Der Komponist und Pianist Uli Johannes Kieckbusch hält mit diesem Konzert Rückblick auf seine künstlerische Arbeit. Die "Lange Nacht der Musik" ist aber auch Dank und Würdigung an alle, die ihn in seinem Schaffen begleitet und unterstützt haben.

Uli Johannes Kieckbusch wurde am 6.2.1954 in Bruchsal geboren. 1974-1982 studierte er Klavier an der Staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen. Seit dieser Zeit beschäftigt er sich intensiv mit Neuer Musik, Jazz und außereuropäischer Musik.

Als vielseitiger Pianist hat sich Kieckbusch vor allem als Interpret von John Cage und Morton Feldman einen Namen gemacht. Ein weiteres musikalisches Betätigungsfeld bildet das improvisatorische Zusammenspiel mit großartigen Musikern wie Cecil Taylor, Evan Parker, Ned Rothenberg oder Borah Bergman.

Die eigene Konzerterfahrung und der intensive Austausch mit anderen Künstlern bilden den Nährboden für das umfangreiche kompositorische Schaffen des Künstlers. Oftmals sind die Werke für einen besonderen Musiker, zu einem speziellen Kunstwerk oder Text entstanden. Immer aber sind Werke mit einem unverwechselbaren und einzigartigen Personalstil entstanden, eben ein echter Kieckbusch.

Seit seinem Zusammenspiel mit Irene Schweizer im Jahre 1984 gehört das Klavierduo zu seinem Spezialgebiet, was in vielen Piano-Duokonzerten mit ganz unterschiedlichen Pianisten und Pianistinnen zum Ausdruck kommt. Daneben komponierte er auch Stücke für 3 bis 13 Klaviere. Sein abendfüllendes Werk "Blaumond - Nachtmusik für vier Klaviere" ist eine Auftragskomposition für das Internationale Klavierduo-Festival in Bad Herrenalb 2000 und ist seither mehrmals erfolgreich aufgeführt worden.

PROGRAMM

Präludium (2000)
Basso Stinato (2001)
Winter has come (1990)



Denkvorgang (1996)




Quartrio (1997)






Duo



Quintett






Trio





Goetz Mursch (Piano)



Burkhard Jäckle (Flöte)
Uli Johannes Kieckbusch (Piano)



Burkhard Jäckle (Flöte)
Uli Johannes Kieckbusch (Piano)
Christian Wolfarth (Schlagzeug)


Bardo Henning (Piano)
Uli Johannes Kieckbusch (Piano)


Harri Sjöström (Saxofon)
Jürg Solothurnmann (Saxofon)
Claudia Ulla Binder (Piano)
Uli Johannes Kieckbusch (Piano)
Christian Wolfarth (Schlagzeug)


Uli J. Kieckbusch (Stimme)
Alfred Zimmerlin (Cello)
Christian Wolfarth (Schlagzeug)


PAUSE

Duo



Duo



"Raw and Cooked"





Duo



Duo



Der Nachtstreuner (1998)







Finale

Bernhard Arndt (Piano)
Uli Johannes Kieckbusch (Piano)


Bernhard Arndt (Piano)
Harri Sjöström (Saxofon)



Jürg Solothurnmann (Saxofon)
Uli Johannes Kieckbusch (Piano)
Christian Wolfarth (Schlagzeug)


Claudia Ulla Binder (Piano)
Uli Johannes Kieckbusch (Piano)


Katharina Hilpert (Flöte)
Günter "Baby" Sommer (Schlagzeug)



Katharina Hilpert (Flöte)
Alfred Zimmerlin (Cello)
Uli Johannes Kieckbusch (Piano)
Günter "Baby" Sommer (Schlagzeug)